Hi folks ,

Endlich kann ich mich aus der Wueste melden… die erste Woche war flugs dahin…

Tja was kann ich euch erzaehlen… not bad das ganze hier, nette Leute, Sonnenschein, also: kann ich mich nicht beklagen.

Nur die IT ist gleich poor wie bei uns,.. nur durch backup von Dani Hinnerkopf konnte ich in den ersten Tagen ueberleben, denn bei Dial ist Lotus Notes noch ein sehr grosses Fremdwort, der Dial/Tauzimsky sieht nur mit groessen Augen zu  wenn ich ihn was frage…

So hatte ich am ersten Tag nicht das Synonym Savannah sondern Chris Simon, klingt auch sexy….

Wohnung habe ich auch ganz rasch gefunden – Glueck gehabt… tja und George C. und Brad P. sehen sich schon mal die Raeumlichkeiten an, damit sie wissen, wo Pool und Kaffeemaschine sind (fuer die CCler ein running gag),

Und ich habe bereits  die nettesten Kollegen kennengelernt – wie koennte es anders sein von UA – Vulpitta senior z.B. nice guy

Was kann ich euch noch erzahlen: warte noch auf mein Companycar, der Stretchhummer muss noch pink lackiert werden… inzwischen fahre ich einen silbernen Pontiac GT (na klar doch) G6… auch ganz schnittig

 

Hatte in der ersten Woche schon volles Programm: so war ich beim International Women’s Day bei dem rund 800 Frauen teilnahmen, keynotspeakerin war Indra Noory , President und CEO von PepsiCo…  ; fuer alle Ladies unter den Lesern: sehr inspirierende und motivierende Rede…

Dann beim int. Sustainability Summit, auch ganz interessant,

Tatzwischen einige Meetings und Telcos mit den Kollegen von CC Nordamerika…

Was ist noch wichtig: Essen: Kantine ist nicht schlecht, neben den klassischen Burgern gibt es auch gesundes Essen! Vielleicht gibts mal einen Jobrotation fuer unseren Ulli

Und was ganz toll ist: es gibtr auch Fruehstueck.. bei den Arbeitszeiten hier, ganz wichtig, so beginnen wir zwischen und 7 und 7.30 Uhr… only the early bird catches the worm Grund ist um die Kollegen von der Ostkueste und auch Europa doch noch zu erreichben (offiziell) der wahre Grund: da ist es noch kuehl und man kommt frueher aus dem Buero und somit zu Golf und Pool…

Es wird ja auch frueher dunkel und daher muss man das daylight ausnutzen: Apropos: USA hat schon dieses WE auf daylight saving time umgestellt (Sommerzeit) ausser Arizona und Hawaii..

Das erste WE in meiner neuen Village war auch sehr angenehm: American Way of life.. shoppen dann poolen und networken…

 

Erklaere hier allen Europa, geografisch und kulturell ;-)… und alle hoeren mir staunend zu… tja aus Europa zu sein, hat da was ;-)

 

Was nonst noch hier so Thema ist: dass einige Muenzen ein falsche bwz geringe Praegung haben so fehlt bei manchen Muenzen  “in god we trust”…

 

American Idol geht ins Finale.. und auch hier gibt es “Dancing with the stars”

 

Habe euch ein paar Fotos mitgesendet: damit ihr eine Idee von der Gegend bekommt.

Vor meiner Terrasse steht ein riesiger Kaktus, den werde ich zu Weihnachten dekorieren, das steht fest.

Weitere Fotos>

Dienstantritt natuerlich wie versprochen im Kaerntner Pleamale, der AUA Kapitaen moechte anonym bleiben…

 

Tja und fuer alle Golffreunde: hier ist wirklich the heaven for golfing… an jeder Ecke ein wundervoller Kurs, Tiger Woods hat sich schon angekuendigt mich zu coachen, da er ja das Jonny Walker Open gewonnen hat, kommt er gleich vorbei (hat wohl einiges selbst getankt )

 

Ich war am Wochenende auch schon an einen der hotspots von Scottsdale’s Barszene: meine Nachbarin und deren Freundin habe mich mitgenommen ins “Dos Gaballeros” kurz Dos genannt. Zweistoeckige Openairbar, Mexican stil angehaucht, die Maedels schluerfen dort ihre margharitas und die Boys die Corona… Gute  Musik und angeblich DER Treffpunkt in Scottsdale…

 
 

So far folks,

Freue mich auf Nachricht von Euch…

 

See ya

Savannah

13.3.07 16:52

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen